26. März 2016

Rezension zu "My sweetest escape, die schönste Zeit meines Lebens"

Hallo, ihr lieben!
Heute gibt es meine Rezension zu "My sweetest escape". Ich hoffe sie gefällt euch!
Und wer ist auch so gut drauf weil der Frühling kommt?;)


Titel: My sweetest escape, die schönste Zeit meines Lebens
Originaltitel: My sweetest esacpe
Verlag: mtb
Preis: TB: 9,99; Kindle Edition: 9,99
Ich empfehle es ab dem Alter: 14 Jahre
Seiten: 348

Der Inhalt:

Noch vor wenigen Monaten führte Joscelyn Archer das perfekte Teenagerleben. Dann kam dieser Abend, an dem ihre Welt zerbrach. Seitdem ist ihr alles egal. Niemals wird sie wieder das Mädchen werden, das sie einst war.
Doch Campus-Bad-Boy Dusty scheint aus irgendeinem Grund entschlossen, sie aus ihrem Schneckenhaus herauszulocken. Und wenn sie nicht aufpasst, wecken seine grünen Augen und sein schelmisches Lächeln Gefühle  in ihr, die sie nicht mehr verdient hat.
Sie ahnt nicht, dass auch Dusty ein Geheimnis hat. Aus jener Nacht, in der ihr altes Leben endete. Ein Geheimnis, das so schwer wiegt, dass es die Seele von Jos mit einem Schlag erneuert zerschmettern könnte...

Meine Meinung: 

Ich habe nicht so viel von dem Buch erwartet, da ich auch nicht wirklich etwas über das Buch davor gehört habe. Ich hatte aber richtig Lust auf eine kitschige Liebesgeschichte und deswegen habe ich gehofft, dass das Buch mich begeistern kann!
Die Geschichte war am Anfang etwas verwirrend, aber nach einiger Zeit hat man sich zurecht gefunden und es wurde klarer. Der Schreibstil war sehr angenehm und ich habe mich gut damit zurecht gefunden. Jedoch war die Schrift etwas klein, meiner Meinung nach, und man musste sich sehr konzentrieren beim lesen. Ich glaube aber, dass das jeder anders sieht!
Joscelyn war eine sehr angenehme Protagonistin. Sie hat mich kein bisschen genervt und war nicht dass typisch verliebt Mädchen. Sie war verliebt, aber auf eine Weise die mich nicht genervt hat. Sie war stur und ließ sich nicht einfach auf Dusty ein. Dass fand ich sehr gut. Ihre Schlagfertigkeit mochte ich auch sehr gerne, dass hat ein bisschen Spaß mit ins Buch gebracht!
Dusty mochte ich auch sehr gerne. Er war locker, witzig und lieb. Jedoch finde ich nicht, dass er der Bad Boy ist, wie im Klappentext beschrieben wurde. Er war für mich kein Bad-Boy, sondern nur ein lieber, gut aussehender Junge. Dass fand ich aber auch gut!
Die Geschichte war emotional, schön geschrieben und so richtig kitschig! Eigentlich mag ich diese übertrieben kitschigen Bücher nicht, in diesem Fall jedoch hatte ich Lust auf so eine Geschichte und deswegen konnte es mich auch begeistern. Das einzige was ich ein wenig zu viel fand, waren Jos Mitbewohner. Sie waren sehr kitschig und sehr verliebt und in manchen Situationen hat mich dass ein wenig genervt. Denn, ganz ehrlich, niemand verhält sich in einer Beziehung wie in einem kitschigen Liebesfilm. Es war einfach ein bisschen zu sehr Klischee.
Alles in allem hat mich das Buch sehr gut gefallen! Das Buch ist was schönes für zwischendurch. 

Mein Fazit:
4/5 Sterne für diese schöne Liebesgeschichte!


Kommentare:

  1. Hallo liebe Nina. :)
    Vielen Dank für die ausführliche und tolle Rezension. Das Buch landet jetzt auf meinem Wunschzettel, da es sich ganz nach einem Buch wie für mich gemacht, anhört. :)
    Hab einen schönen Abend.
    GlG
    Kitty ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kitty,
      das freut mich! Viel Spaß mit dem Buch!:)
      Liebe Grüße Nina

      Löschen